EVE Echoes erster Eindruck

Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten.

Vor ungefähr einem Jahr hatte CCP angekündigt eine mobile Version von EVE Online unter dem Namen EVE Echoes zu veröffentlichen. Es wurde eine Open-Beta-Phase angekündigt für die ich mich  auch registriert hatte, aber da ich die Testversion nicht ans Laufen bekam, habe ich das Thema relativ schnell wieder ad acta gelegt und auch fast schon wieder vergessen.

Um so größer war meine Überraschung, als mir vor ca. einem Monat meine Frau erzählte, dass EVE Online ja jetzt bald auf dem Handy erscheinen würde, die Gilde in ihrem aktuellen Tablet-MMO wollte nämlich komplett wechseln. Natürlich fragt sie auch, ob ich als erfahrener  EVE Spieler ihr vielleicht gelegentlich bei Fragen aushelfen könnte. 

Mein Hinweis, das ich mich selbst nach drei Jahren immer noch als Noob sehe und auch Spieler kenne, die das nach 15 Jahren Spielzeit ebenfalls von sich behaupten, wurde einfach charmant weg gelächelt. 

Um also nicht gänzlich als Vollpfosten dazustehen, habe ich vorsorglich versucht mich etwas schlau zu machen und hatte auf Youtube auch relativ schnell einige gute Videos eines Beta-Testers gefunden, dazu auch ein brauchbares Anfänger Tutorial. Der erste Eindruck war auf jeden Fall, das selbst die mobile Version ähnlich komplex sein wird, wie die Computer Version. Und von den fast 500.000 Registrierungen im Vorfeld werden m.E. nur wieder ein paar tausend Hardcore-Player übrig bleiben.

Da ich wegen meiner aktuellen EVE-Müdigkeit selber erst einmal kein Interesse hatte, mit dem Spiel zu beginnen, habe ich die gefundenen Infos, mit dem Hinweis sich rechtzeitig damit zu beschäftigen vor zwei Wochen an meine Frau weiter geleitet. Dass sie sich das anschaut, hatte ich zwar gehofft, aber nicht ernsthaft erwartet. 

Und gestern war es dann soweit, EVE Echoes ging an den Start. Da ich aktuell Urlaub habe, das Wetter etwas verregnet und ich doch leicht neugierig war, habe ich dann doch die Beta-Version auf meinem Smartphone aktualisiert.

Erster Eindruck: Die Wahl der Fraktion und der Abstammung ist genau wie im großen EVE, dann beginnt der Unterschied, das Aussehen des Chars lässt sich nicht beeinflussen, man kann lediglich aus vorgegeben Avataren auswählen. Jedenfalls wurde kurz darauf ein weiteres Mitglied aus dem Clan der Garibaldis ein unsterblicher Kapselpilot…

Mit diesem habe ich mich dann ungefähr eine Stunde auf dem 6,4’’ Bildschirm meines Smartphones durch das Tutorial gequält. Diese Quälerei betrifft jetzt nicht das Tutorial, sondern eher die Bildschirmgröße, die meinem Alter geschuldete verminderte Sehfähigkeit und die Sonneneinstrahlung. 

Das Tutorial ist gut gemacht, allerdings muss man die Anweisungen manchmal schon sehr genau lesen um alles zu verstehen, aber die ersten NPC waren trotzdem recht schnell erledigt und das Loot zügig eingesammelt. 

Genervt hat mich dabei nur das rumgedaddel auf dem “winzigen” Bildschirm meines Smartphones. Von wegen es kommt nicht auf die Größe an, 23 Zoll zu 6,4 sind schon ein Unterschied 😉

Aber ich habe ja noch mein Chromebook mit 11 Zoll Bildschirm, das hat als Unterbau ein Android Betriebssystem, also habe ich mir gedacht, das sich doch auch die EVE Echoes App einfach darauf installieren lässt. Und EINFACH war dabei der gaaaaaanz große Irrtum…

Das Spiel gibt es nämlich leider nicht für Tablets / Chromebooks im Play Store, nur für Smartphones…

Nach kurzer Befragung von Tante Google, ob es da nicht doch eine Möglichkeit gibt, habe ich eine Seite gefunden, auf der man sich die App als APK-Datei runterladen und trotzdem installieren kann. 

Was allerdings bei einem Chromebook auch nicht so einfach geht, denn dafür muss man das Gerät in den Entwicklermodus versetzen. Von anderen Tablets kenne ich das, da wird dann in den Einstellungen nach einem entsprechenden Sicherheitshinweis lediglich ein Schalter umgelegt, nicht aber so in diesem Fall, das Chromebook, muss komplett resettet werden inklusive Löschung aller lokal gespeicherten Dateien. 

Schade nur, dass auf den Seiten, die dieses Vorgehen beschrieben haben, kein Wort davon stand…   

Nach drei Stunden und etlichen Reboots hatte ich dann endlich EVE Echoes auf dem Chromebook installiert.

Mit einem weiteren Clanmitglied der Garibaldis habe ich dann den ersten Teil des Tutorial auf dem 11 Zoll großem Bildschirm noch einmal gespielt. Das ist dann doch schon ein etwas anderes Erlebnis, man erkennt wesentlich mehr und als altersbedingter Grobmotoriker muss man auch nicht mehr so präzise die Symbole auf dem Screen antatschen.

Allerdings gibt es zusätzlich zu der bereits erwähnten Char-Auswahl noch ein paar kleinere Unterschiede zur Computer-Version, die mir bereits jetzt aufgefallen sind:

  • man kann zwischen unterschiedlichen Karrierepfaden auswählen:
    • Militär
    • Industrie 
    • Wirtschaft (für die Jita Junkies)

Vermutlich wurde das gemacht um die Anfänger nicht mit dem Skillsystem zu erschlagen

  • für PI (Planetary Interaction) ist kein Omega-Account erforderlich, sondern kann über den Karrierpfad Wirtschaft erlernt werden
  • Das Skillsystem ist ähnlich, aber nicht 100% identisch. 
  • Es existieren offensichtlich keine Fraktionsspezifische Schiff Skills, d.h. mit dem Skill Kreuzer, kann man alle Kreuzer fliegen
  • Ob die Magic 14 in irgendeiner Form noch relevant sind, wird sich zeigen

Bei den Schiffen sind jedoch wesentliche größere Abweichungen festzustellen.

  • Industrials (Nereus etc.) sind nicht mehr einzelnen Fraktionen zugeordnet, sondern sind jetzt Teil der NPC-Corp The Interbus (Schwerpunkt Transport) was eigentlich auch Sinn macht
  • Bestimmte Schiffstypen sind an einen Tech Level gebunden, den man skillen muss. So gibt es z.B von der Slasher vier verschiedene Varianten
    • Tech II: Slasher
    • Tech IV: Slasher II
    • Tech VIII: Slasher Abfangjäger
    • Tech X: Slasher II Abfangjäger
  • Ab Zerstörer Klasse existieren neben Navy Issue auch noch Trainer und Guardian Varianten (und für die Hardcore Ganker eine Catalyst Navy Issue)
  • Triglavian und Edencom Schiffe sind nicht im Schiffsbaum
  • Mit den Yan-Jung wurde eine neue NPC-Fraktion mit eigenen Schiffen eingeführt

Alles in allem finde ich das Konzept sehr stimmig und auch Noobs scheinen damit klar zu kommen, denn obwohl sich meine Frau die Videos tatsächlich nicht angesehen hatte, kamen bisher kaum Fragen von ihr.

Da ich noch zwei Wochen Urlaub habe, werde ich die nutzen um auch noch das weiterführende Tutorial zu spielen und anschließend von den Eindrücken zu berichten. Evtl. dann sogar aus der Perspektive meines Chars. 

Allerdings muss ich dafür mein Chromebook wieder in den Entwicklermodus versetzen, ich hatte das Gerät nämlich wieder im Normalmodus gestartet in der Hoffnung, das nicht wieder ein Systemrefresh erfolgt, was allerdings doch der Fall war. 

 

Fly Safe

 

Ein Kommentar

  • Schöner Beitrag. Ich hatte beim ersten Antesten auf meinem Smartphone das gleiche Problem: Die Steuerung ist einfach zu fummelig. Ich hätte das Spiel gerne auf meinen iPad ausprobiert, hier startet die App aber leider erst gar nicht. Ich hoffe, das wird vllt. bei einem Update funktionieren.

    Wenn nicht, werde ich es sicherlich auf dem Handy nicht weiterspielen. Zur Zeit schaue ich aber, dass ich schön fleißig Skills trainiere 🙂

    Außerdem hast du einen sehr schönen Blog, den ich mittlerweile regelmäßig lese. Ich habe deinen wunderbaren Blog auch in meiner Blogroll aufgenommen. ich hoffe das ist in Ordnung. Wenn nicht melde dich bei mir.

Kommentar verfassen