Level 4 Missionen mit etwas anderen Schiffen

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten.

Der allseits bekannte  Neovenator hat ja seit kurzem das neue Hobby, das er einige seiner Aktivitäten auf seinem privaten Videokanal live sendet. Und für das M4N in dieser Woche hatte er sich vorgenommen dabei zu sein. Deshalb hat uns Jared Lakin im voraus informiert  

[…] bei Neovenator am Donnerstag […] zu sehen sind würde ich nicht komplett Standard durchpreschen wollen. […]

  1. a)    die erste Mission würde ich mit Korvetten und Frig Logistik fliegen
  2. b)    die erste Mission nach der Bio-Break würde ich mit Venture und Frig Logistik fliegen.

Korvetten, Venture und Frig Logis (T2 Kirin) können gestellt werden!

Kann man den Leuten auch mal zeigen das es auch mit solchen Schiffchen funktioniert 😉

Das steigerte die übliche Vorfreude natürlich noch einmal, denn es macht immer mehr Spaß, wenn die Veteranen mit Ihren Battleships nicht immer in kürzester Zeit aus allem Kleinholz machen. OK, mich kann man zwar inzwischen vermutlich auch als Veteranin bezeichnen, aber ich fliege lieber in (Battle-)Cruisern.

Diese Missionen für den Theology Council haben wir vor ein paar Monaten schon mal mit mit Corvetten geflogen und das war eine sehr langwierige Aktion, damals haben wir fast 90 Minuten, also bis zur Bio Break, gebraucht um eine Mission zu erledigen. Auf Grund dieser Tatsache habe ich mich darauf eingestellt, das wir nur zwei Missionen an diesem Abend fliegen werden.

Also ab in die bereits erprobte Reaper, die ich noch vom letzten Einsatz in Sasoutikh stehen hatte.

Reaper

[Reaper, M4N Reaper]

Damage Control II

Gyrostabilizer II

 

1MN Afterburner II

Adaptive Invulnerability Field II

 

250mm Light Artillery Cannon II

250mm Light Artillery Cannon II

Nachdem wir wie üblich unsere Missionen angeboten und nach der Vorauswahl durch unseren FC Vosh Thul angenommen hatten, ging es überpünktlich los in die erste Site. Vosh betonte ausdrücklich das es eine kleine Mission ist und wir damit relativ schnell fertig sein würden. Zu aller Überraschung (fast) aller waren wir tatsächlich mit unseren 8 Corvetten und zwei Logistik Fregatten auch nach noch nicht einmal 10 Minuten durch damit. Also keine Chance mehr für Neo, der sich mit leichter Verspätung eingefunden hat, diese glorreiche Heldentat der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Jetzt ging es erst einmal wieder zurück auf die Station, wo wir dann alle in größere Schiffe umgestiegen sind, d.h. die meisten saßen in Battleships, während ich wie üblich darauf verzichtete und mich stattdessen in eine Hurrican gesetzt habe. 

Mit der Hurrican habe ich während der ersten Mission mit den größeren Schiffe dem Rest der Flotte auch immer schön Shield Boost gegeben, was Vosh dann dazu veranlasst hat mich damit aufzuziehen, warum ich nicht Information Boost geben würde. Vermutlich hat das seine Arbeit als Logi Pilot noch etwas langweiliger gemacht 😉 Da wir immer noch in Sasoutikh waren, bin ich daher vor der nächsten Mission erst einmal zurück auf die Station und bin in eine Hurrican Fleet Issue umgestiegen, damit hatten wir dann auch feinen Information Boost. 

In gewohnter M4N Routine haben wir dann unsere Missionen geflogen, die zusammen mit unseren sinnfreien Comm-Gesprächen live in Neos’ Live-Übertragung gesendet wurden. 

Nach der Bio Pause zur Halbzeit ging es dann erst einmal mit ungewöhnlichen Leihschiffen aus dem Fundus des M4N weiter. Für jede Waffengattung gab es unterschiedlich Mining-Fregatten zur Auswahl.

Natürlich gab es für mich eine Venture mit Projektilwaffen

Venture

[Venture, Venture Projectile]

Gyrostabilizer I

 

Limited Adaptive Invulnerability Field I

1MN Y-S8 Compact Afterburner

Small Shield Extender I

 

200mm Light ‚Scout‘ Autocannon I

200mm Light ‚Scout‘ Autocannon I

 

Small Projectile Collision Accelerator I

Small Anti-EM Screen Reinforcer I

Small Core Defense Field Extender I

 

Acolyte I x2

 

Phased Plasma S x5000

EMP S x5000

Fusion S x5000

Mit der Unterstützung von zwei Logistik Fregatten war die Mission natürlich auch keine wirkliche Herausforderung.

Nachdem wir die Schiffe nach Abschluß der Mission zurück gegeben haben, ging es den Rest des Abends im gewohnten Flottenverband weiter, also Battleships, Logis und ich in meinem Battlecruiser. 

Das war echt mal wieder eine lustige Erfahrung mit den Corvetten und den Mining-Fregatten und diese häufig wechselnden Themen sind neben den lustigen Abenden mit den anderen Piloten beim M4N Event für mich ein Grund immer wieder da vorbei zu schauen und mitzumachen.

 

Kommentar verfassen