M4N – der zweite Versuch

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten.

Meine Freundin Ellaria war letzte Woche bei einer Veranstaltung des M4N dabei und sie war absolut begeistert, also habe ich mir trotz leichter Bedenken wegen meines ersten Erlebnisses, noch einmal einen Ruck gegeben und habe mich am Donnerstagabend in Sasoutikh eingefunden um noch einen Versuch zu starten.

Bei einem Standing bei den Amarr von -1,9 war das, wie auch schon bei meiner letzten Teilnahme, bei dem ich das übersehen hatte, eine im wahrsten Sinne des Wortes fast grenzwertige Angelegenheit. Offensichtlich habe ich zu viele Missionen für Sebiestor und Brutor gegen die Sklaventreiber geflogen, da muss Ich wohl etwas an meinem Standing bei Amarr arbeiten, bevor ich noch Probleme bekomme.

Als Schiff habe ich diesmal ein Missionrunner Drohnenboot gewählt, das ich sonst immer bei meinen Einsätzen im Minmatar Space verwende.

VNI Shield Droneboat
[Vexor Navy Issue, VNI Shield Droneboat]

Drone Damage Amplifier II

Drone Damage Amplifier II

Omnidirectional Tracking Enhancer II

Damage Control II

Signal Amplifier II

Signal Amplifier II

5MN Y-T8 Compact Microwarpdrive

Large Shield Extender II

EM Ward Field II

Thermal Dissipation Field II

Drone Link Augmentor II

Drone Link Augmentor II

 

Medium Anti-Kinetic Screen Reinforcer II

Medium Anti-Explosive Screen Reinforcer II

Medium Core Defense Field Extender I

 

Imperial Navy Infiltrator x5

Federation Navy Hammerhead x5

Republic Fleet Valkyrie x5

Caldari Navy Vespa x5

Da das ja eine Flottenveranstaltung ist, sollte das mehr als ausreichend sein.

Dieses Mal war auch der reguläre Fleet Commander im Einsatz und schon sah es ganz anders aus, als beim letzten Mal.

Nach der Flotteneinladung gab es wieder unverständliche Unterhaltungen, bei denen es offensichtlich um die zu fliegenden Missionen ging, die einige der anderen Teilnehmer für den Abend angenommen und teilen wollten. Nach dem abdocken jedoch wurden die neuen Piloten (in diesem Fall nur ich) begrüßt und es gab eine ordentliche Einweisung über das was uns an diesem Abend zu erwarten hatte. Inkl. der Ansage welche Mission wir als erstes fliegen, welche Gegner uns erwarten und welche Schadensart wir wählen sollen.

Perfekt!

Auf dem Weg zur ersten Mission erzählten einige der andere Piloten über die Comms einige lustige Anekdoten, die nur kurz unterbrochen wurden, als wir am ersten Jumpgate ankamen. Als wir durch das Gate durch waren und die ersten Ratten auftauchten kam das Kommando  dass wir nach belieben alles weg schießen durften, die passenden Drohnen hatte ich ja schon parat gelegt also raus damit. Ich habe mir dann noch schnell eine abgeworfene MTU zum orbiten ausgesucht und fleissig Ziele aufgeschaltet, auf die ich meine Drohnen hetzen konnte. Vor lauter Hektik fiel mir irgendwann auf, das ich nicht wie sonst üblich die Prop-Mods angemacht hatte, aber das war bei der Anzahl der Ziele in unserer Flotte auch nicht unbedingt nötig, da die Ratten genug Auswahl hatten und ihr Feuer nicht auf mich konzentrierten.

 

Wir waren eine 10 köpfige Flotte mit zwei Kreuzern, einem Logistik-Kreuzer, einer Noctis und 6 (!) Battleships, das kann man nicht wirklich als Noob-Fleet bezeichnen. Aufgrund dieser Waffengewalt, war die erste Mission schnell erledigt.

 

Ich habe dann auch noch fleissig ein paar Anfängerfragen bezüglich der Schadensarten gefragt und auch bereitwillig Antworten bekommen.

 

Und so ging es weiter wir flogen noch einige Missionen deren Namen ich mir ausser “Damsel” nicht gemerkt habe, die alle mehr oder weniger schnell erledigt waren Und immer gab es Hinweise des FC zu den jeweiligen Missionen oder auch Tipps von den anderen Piloten, wie ich etwas besser machen könnte, z.B. das ich mich immer in Reichweite des Logistikschiffes aufhalten soll und solche Sachen halt.

 

Nach etlichen Missionen, bei denen immer wieder ordentliche Kopfgeldauszahlungen mein Konto klingeln ließen, war die Veranstaltung dann nach 3,5 Stunden leider doch viel zu schnell vorbei. Und als dann die anderen Piloten ihre Missionen bei ihren Agenten abgeschlossen hatten, wurde da auch noch mal fleissig das Konto mit anteiliger Missionsbelohnung gefüllt.

 

Damit war aber noch nicht das Ende erreicht, während ich äußerst zufrieden mit diesem Abend  die paar Sprünge zurück nach Rens machte, um dort wieder für den Brutor Tribe Missionen zu fliegen, kam plötzlich noch eine Zahlung über 30 Mio ISK rein. Beteiligung am Loot des Abends. WOW!!! Das hat sich ja wirklich gelohnt. Damit war das negative Erlebnis vom ersten Mal definitiv abgehakt und wenn ich es irgendwie zeitlich hinbekomme werde ich ab jetzt öfter dabei sein.

 

Und auch meine persönliche Zielrichtung wurde jetzt endlich etwas klarer: Level 4 Missionen in einem Battleship fliegen! Der finanzielle Grundstein war ja heute gelegt worden, jetzt musste ich nur noch überlegen, welches es denn werden sollte. In Frage kommt eigentlich alles, außer eins der verhassten Amarr!

Kommentar verfassen