WH4N und ein unbelehrbarer Explorer

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten.

Die EMSI hatte wieder einmal zum allseits bekannten und beliebten Wormhole 4 Noobs (WH4N) eingeladen. Im Vorfeld wurden natürlich wieder einige Fittings vorgeschlagen für die “Noobs” vorgeschlagen. 

Out of character Kommentar

An dieser Stelle muss ich leider Kritik loswerden: 
Wie können diese Fittings Noob tauglich sein, wenn sie durch die Bank alle T2 Module enthalten? 
Ganz ehrlich, als interessierter Noob schau ich mir im Ingame Channel die Fittings an und stelle fest, das ich die alle nicht fliegen kann und bin wieder raus. 
Ich musste bei meiner ersten Teilnahme beim WH4N ZWEI Skill-Injectoren verwenden um eins der aufgerufenen Schiffe auch nur bedingt fliegen zu können.
Als Noob hat man eben selten bis keine Ahnung, das man ein T2 Modul auch mit gewissen Einschränkungen durch ein entsprechendes T1 oder Faction Modul ersetzen kann.
Aber ich empfehle trotzdem jedem Neuling sich im M4N Chat zu melden und nach einem Noob-tauglichen Fitting zu fragen. Wir helfen euch bestimmt.

Für mich hat sich natürlich die Thorax angeboten, da ich die inzwischen einige meiner Gallente Cruiser Skills verbessert hatte.

Thorax
[Thorax, Thorax WH4N]
Damage Control II
Energized Adaptive Nano Membrane II
Energized Adaptive Nano Membrane II
Magnetic Field Stabilizer II
800mm Rolled Tungsten Compact Plates

Faint Scoped Warp Disruptor
10MN Y-S8 Compact Afterburner
Tracking Computer II
Fleeting Compact Stasis Webifier

200mm Railgun II
200mm Railgun II
200mm Railgun II
200mm Railgun II
200mm Railgun II

Medium Trimark Armor Pump I
Medium Trimark Armor Pump I
Medium Anti-Explosive Pump I

Valkyrie II x5

Javelin M x1000
Spike M x1000
Caldari Navy Antimatter Charge M x4400
Caldari Navy Uranium Charge M x1000
Caldari Navy Iridium Charge M x1000
Optimal Range Script x2
Tracking Speed Script x1

Wir sollten uns ab 19 Uhr in Amarr einfinden, damit wir alle ab 19:30 abflugbereit sind. Leider konnten die Piloten der EMSI aber keinen Wurmlochausgang ins HighSec finden, der nah genug an unserem Treffpunkt lag. Wir mussten fast eine Stunde warten bis es endlich, begleitet von etlichen Entschuldigungen, der Veranstalter los ging. 

Da sag ich nur “Shit Happens.” Entschuldigung ist nicht nötig, so ist das eben mit den Wurmlöchern.

Es waren auch nur fünf Systemsprünge ins Wurmloch und von da an zwei weitere bis wir im EMSI Heimatsystem angekommen waren.

Kurz nachdem wir eingetroffen waren, ging es auch los in ein benachbartes Wurmloch… Irgendwie verstehe ich diese Mechanik nicht, wir sind mit ca. 15 Cruisern und Battlecruisern durch das Wurmloch gesprungen, warum kollabiert das nicht? 

Muss ich auch nicht verstehen, sollen sich doch die Leute, die jeden Tag im Wurmloch unterwegs sind, damit auseinander setzen.

Es ging also los und entgegen meiner letzten beiden Teilnahmen am WH4N habe ich dieses mal sogar verstanden, um was es ging und was ich machen muss. 

Wir schossen also fröhlich im Flottenverbund auf die Drifter Schiffe und führten dabei gemütlich mehr oder weniger sinnhafte Gespräche, als wir auf einmal die Info von einem der Scouts, die immer an den Eingängen zu einem WH stehen, das er jemanden in einer Praxis ins Wurmloch gekommen war. Da sich die Kollegen in dem System auskannten, war die Praxis auch ziemlich schnell ausgescannt und wir hatten zur Abwechslung einen Kapselpiloten als kleinen Zwischenhappen auf der Tagesordnung. 

Der Pilot konnte in seiner Kapsel noch in Richtung Wurmloch Ausgang entkommen, aber offensichtlich war er mit diesem Erlebnis nicht so ganz glücklich, denn er schleuderte uns noch einige lustige Beleidigungen im Local entgegen.

Wir haben uns nach diesem kurzen Intermezzo dann also wieder mit den Driftern beschäftigt, hatten die erste Site erledigt und waren gerade in der zweiten, als die Info kam, das der Bursche, dem wir vorhin schon aus dem Schiff geholfen hatten, jetzt mit einer Sunesis zurück gekommen war, vermutlich um das Wrack seiner Praxis zu looten. Dumm für ihn war erstens dass wir das bereits erledigt hatten und zweitens dass wir noch die Warp-In-Koordinaten von seinem letzten Besuch hatten. Unter seinem wüsten Geschimpfe im Local haben wir ihm auch gerne ein zweites Mal aus dem Schiff und dieses Mal auch aus der Kapsel geholfen.  Hehe, das macht doch irgendwie Spaß, wenn man mal auf der anderen Seite sitzt 🙂 

Und sofort ging es weiter ins Nachbarwurmloch, wo auch jemand darum gebeten hatte nach Haus geschickt zu werden, nur leider war ich mal wieder zu langsam beim aufschalten und konnte deshalb nicht aktiv dabei helfen. 

Danach haben wir dann noch die letzte Sleeper Sites aufgeräumt und bevor es wieder nach Hause ging. Für den Rest Flotte ging es zurück nach Amarr während es für mich einen direkten Ausgang an die Heimatstation meines medizinischen Klons nach Hek gab. Und während wir dann zu Dritt abgebogen sind, ging den anderen Teilnehmern noch kleiner Fisch ins Netz: Der Kollege den wir heute Abend schon zweimal nach Hause geschickt hatten, war einfach unbelehrbar und wollte erneut in einer Sunesis sein Glück versuchen, aber auch dieses Mal wurde ihm unmissverständlich mitgeteilt, das seine Anwesenheit nicht erwünscht ist, wofür er sich heftig mit den übelsten Flüchen bedankt hat und wenn man sich sein Killboard so anschaut, ist er wohl auch nicht sonderlich lernfähig.

Schade, das ich nicht mehr dabei war, aber alles in allem war das wieder einmal ein sehr gelungener und abwechslungsreicher Abend.

Kommentar verfassen