Stop-Evictions

Zwangsräumung

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten.

In meinem letzten Beitrag habe ich noch behauptet, das ein Leben als Miner relativ unspektakulär sei und dann überschlagen sich kurz darauf die Ereignisse.

Am 23.10.YC120 flatterte eine Mail in mein Postfach, adressiert an alle Mitglieder der Allianz Mackinaw, Absender war ein Mitglied von Hard Knocks. In dieser Mail wurde uns mitgeteilt, das die Führung von Mackinaw als Sub-Renter von Hard Knocks angeblich einen Verrat begangen hätte. Auf jeden Fall irgend so ein blöder politischer Kindergartenscheiß, weil irgendwer irgendwem das Förmchen im Sandkasten geklaut hat. Auf so einen Mist stehe ich im RL auch ungemein und dann bleibt mir das auch bei meiner Freizeitbeschäftigung nicht erspart.

Kernaussage der ganzen Mail war jedoch das die gesamte Allianz sofort die gemietete Pocket in Cobalt Edge zu räumen hat. Aber einzelnen Corps sei es freigestellt Mackinaw zu verlassen und zu Hard Knocks zu wechseln um von denen direkt den Space zu mieten.
Da fast niemand von unserer Corps Lust auf einen Umzug hatte, hat sich unsere Leitung nach den Konditionen erkundigt und die Info bekommen, das wir zwar ein System mieten könnten und auch zu akzeptablen Preisen, aber eben nicht in unserer Pocket, sondern an einem ziemlich weit entfernten System. Das war aber irgendwie nicht das, was wir wollten und einen Tag später hieß es dann, das wir uns einer anderen Allianz anschließen und daher umziehen werden. Soweit eigentlich alles in Ordnung, nur hatte ich ein Problem damit weil mir kleinem Licht niemand gesagt hat wo es hingeht. Und dann war da einer dieser Typen, von denen es leider zu viele gibt, die meinen sie hätten EVE erfunden. Der ging mir mit seiner Art so auf den Sack, das ich schon öfter mit dem Gedanken gespielt habe, die Corp zu verlassen.

Das war jetzt also ein guter Zeitpunkt meinen weiteren Weg in New Eden zu überdenken. Wir wurden rausgeschmissen und mussten umziehen, dazu kam der Absatz meiner Fuel Block Produktion nicht so richtig in Schwung, obwohl ich gerade erst meine erste Milliarde auf dem Konto hatte, warum also nicht alles in Frage stellen. Ich habe das also als Chance gesehen zurück in den HighSec Raum zu gehen und mich mit den Erfahrungen aus dem letzten Jahr neu zu sortieren und orientieren.

Da war nur das Problem, wie ich meinen ganzen Krempel, vor allem meine Schiffe in Sicherheit bringe. Irgendjemand hat mir dann erzählt, das ich das per Asset Safety in Richtung HighSec transportieren lassen könnte, ich müsste nur vier Wochen warten. Gesagt, getan, den Rat befolgt und da ich für meine Verhältnisse einige teure Implantate im Kopf hatte, wollte ich diese nicht per Clone Jump zerstören und habe den langen Weg per Shuttle in die Heimat angetreten.

Dort bin ich dann auch wohlbehalten angekommen und werde mal Ausschau halten, wie ich meine Fuelblock Produktion wieder aufnehmen kann, bevor ich dann in vier Wochen mein Zeug aus einem LowSec System mit dem Namen Odebeinn abholen kann.

Alles in allem war meine Zeit beim Raumkommando sehr nett. Ich habe eine Menge interessanter und auch unterschiedliche Menschen kennen gelernt, die mir so gar etwas über EVE und das Leben im Nullsec beigebracht haben, auch wenn ich trotzdem viel Lehrgeld zahlen musste. Und die Kosten jetzt für diese Zwangsräumung werden meine hart erarbeiten Finanzen wohl leider wieder etwas schmelzen.

Kommentar verfassen