M4N goes FOB

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten.

Für das Missionrunning 4 Noobs war letzten Donnerstag das Thema Forward Operation Base angekündigt. Da das natürlich etwas anderes ist, als unser üblicher “M4N-Stammtisch”, war es mit 16 Teilnehmern entsprechend sehr gut besucht.

Wie üblich bei solchen Events wurden im Vorfeld einige Fittings vorgegeben, die aus Sicht des FC am Besten geeignet sind, diese Einsätze zu fliegen. Dabei war mit der Bellicose auch ein Minmatar Schiff und natürlich habe ich mich dafür entschieden.

Bellicose

[Bellicose, M4N FOB Bellicose]

Damage Control II

Dark Blood Energized EM Membrane

Dark Blood Energized Thermal Membrane

1600mm Rolled Tungsten Compact Plates

Warp Scrambler II

Stasis Webifier II

10MN Afterburner II

Target Painter II

Target Painter II

Rapid Light Missile Launcher II

Rapid Light Missile Launcher II

Rapid Light Missile Launcher II

Rapid Light Missile Launcher II

Medium Ancillary Current Router I

Medium Anti-Thermal Pump I

Medium Anti-Thermal Pump I

Infiltrator II x3

Acolyte II x2

Die übrigen Vorschläge waren leider nur amarrische Schiffstypen nämlich Prophecy, Maller, Arbitrator und die Augoror als Logistik Unterstützung.

Treffpunkt war in Amarr, von wo aus es 5 Systeme weiter nach Yehnifi in der Region Kador ging. In unserer Flotte waren neben den o.g. Klassen auch noch einige Piloten in einer Vexor sowie ein weiterer in einer Gnosis dabei.  

Im Zielsystem angekommen, sind wir direkt zur Basis der Raiders geflogen, die uns dann nach kurzer Wartezeit auch mit ihrer Anwesenheit erfreut haben. Unter Ansage der Ziele durch den FC waren die Gegner in angemessener Zeit erledigt, bevor wir uns an die Zerstörung der Basis machten. Dieser Abriss, wurde lediglich durch einige kurze Störmanöver der Raiders unterbrochen, bevor er nach einer kleinen Ewigkeit erledigt war.

Danach haben wir uns in das fünf Sprünge entfernt liegende System Askonak bewegt. Dort wurde es dann etwas aufregender, denn irgendwie gab es beim Aufbau der Cap-Chain der Logistiker einen Fehler, der leider dazu geführt hat, das wir plötzlich zwei Logistik Schiffe weniger in der Flotte hatten. Daraufhin mussten wir dann schnell raus warpen und uns neu sammeln, bevor es mit lediglich drei Logistik Schiffen weiter ging. Auch wenn es wohl für die Kollegen in den Augororen etwas stressig war, so haben wir Blood Raider Basis am Ende dann doch zerlegt.

Danach mussten wir nach Isamm einem System das 8 Sprünge entfernt in der Region Domain liegt. Diese “Zwangspause” haben die Logistiker genutzt um sich neu zu sortieren und zu organisieren. Frisch gestärkt und ohne Zwischenfälle war die dritte Basis an diesem Abend kein Problem für uns.

Mit ein paar ISK mehr auf dem Konto ging es für mich zurück nach Sasoutik, wo ich die Bellicose geparkt habe, bevor ich per Klonsprung zurück nach Hause gereist bin.

Es war wieder einmal ein interessanter und abwechslungsreicher Abend.

Kommentar verfassen