NullSec Filamente

Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten.

Eigentlich hatte ich gedacht, das es länger dauern würde, den Spaß den ich ich vor knapp zwei Wochen bei diesem lustigen LowSec Roam hatte zu übertreffen, aber die erste Veranstaltung der G-Fleet des neuen Jahres hat gleich ein neues Highlight gesetzt.

Seit einiger Zeit gibt es eine neue Technik von sogenannten Filamenten, die einer Flotte die Möglichkeit verschafft, direkt in ein zufälliges NullSec System zu befördern. Dabei gibt es unterschiedliche Versionen was die Größe der Flotte bzw. die Aktivität des Zielsystems angeht. 

Im Vorfeld wurde festgelegt das wir mit T1-Destroyern und T1-Fitting fliegen werden, also habe ich mich für eine Thrasher entschieden.

Thrasher

[Thrasher, G-Fleet Hell Express]

Gyrostabilizer I

Gyrostabilizer I

 

5MN Microwarpdrive I

Medium Shield Extender I

Warp Scrambler I

 

200mm AutoCannon I

200mm AutoCannon I

200mm AutoCannon I

200mm AutoCannon I

200mm AutoCannon I

200mm AutoCannon I

200mm AutoCannon I

Small Infectious Scoped Energy Neutralizer

 

Small Anti-EM Screen Reinforcer I

Small Anti-EM Screen Reinforcer I

Small Anti-Thermal Screen Reinforcer I

Treffpunkt war wie immer um 19 Uhr in Jita und erwartungsgemäß war auch schon ordentlich was los, als ich mich angemeldet habe. Insgesamt waren wir 17 Piloten in der Flotte und überpünktlich dockten wir ab. Nach einigen Erläuterungen zum Ablauf wurden wir auch schon von der durch das Filament geöffneten Anomalie ins NullSec gezogen.

Wir landeten im System 42SU-L in der Region Cobalt Edge und unser Scout fand auch direkt einen Piloten in einer Gila, dem wir als Dankeschön dafür, dass er die Battle-Venture des Scouts zerlegt hat, erst einmal aus dem Schiff und dem Pod geholfen haben 

Auf der Suche nach einem weiteren kleinen Gefecht zerlegten wir noch eine Dominix, bevor wir im System D9Z-VY auf die inzwischen formierte Home Defense der hier ansässigen Bewohner trafen.

Es war eine feine, kleine Schlacht, die wir zwar irgendwie verloren haben, aber vom Wert der zerstörten Schiffe her auch wieder nicht.

Mir und ein paar anderen gelang zwar noch ein strategischer Rückzug, aber wir haben dann vorsichtshalber die Schiffe verlassen und die Selbstzerstörung der Kapseln initiiert.

Nachdem ich in Perimeter in meinem medizinischen Klon aufgewacht bin, habe ich mich dort zur Abwechslung in eine Talwar gesetzt und bin rüber nach Jita, wo es dann auch fast direkt diesmal mit 20 Piloten weiter ging.

Thrasher

[Talwar, G-Fleet Hell Tours]

Nanofiber Internal Structure I

Ballistic Control System I

Ballistic Control System I

 

5MN Quad LiF Restrained Microwarpdrive

Sensor Booster I

Sensor Booster I

 

Light Missile Launcher I

Light Missile Launcher I

Light Missile Launcher I

Light Missile Launcher I

Light Missile Launcher I

Light Missile Launcher I

Light Missile Launcher I

 

Small Anti-EM Screen Reinforcer I

Small Anti-EM Screen Reinforcer I

Small Anti-Thermal Screen Reinforcer I

Gelandet sind wir in Providence im System I-MGAB auf der Suche nach ein bisschen Spaß fanden wir erst eine Procurer, deren Pilot wohl beim Minern eingeschlafen ist und haben ihn, nett wie wir sind, in das bequeme Bett seines medizinischen Klons geschickt.

Allerdings wurde uns kurz darauf ein warmer Empfang bereitet, denn unsere Flotte wurde übelst von einer Gang aus Sabres, Cynabals und Jackdaws aufgemischt und ich war fast schneller wieder in Perimeter, als ich Jita 4-4 sagen konnte.

Für den nächsten Ausflug der uns nach G5ED-Y in der Region Vale Of The Silent brachte, hatte ich wieder eine Talwar gewählt. 

Irgendwann erreichten wir nach 14 entspannten Sprüngen das System N-HSK0 wo gerade wohl ein Kampf zu Ende gegangen war und leider musste unsere Truppe für eine Flotte aus Attack Battlecruisern kurzerhand als Nachtisch herhalten.

Der vierte Ausflug des Abends brachte uns zuerst nach 8B-A4E in Perrigen Falls.

Inzwischen hatten einige Piloten die Flotte verlassen, dafür sind andere dazu gekommen, aber insgesamt waren wir immer noch 20 Teilnehmer. Wie beim ersten Mal saß ich jetzt wieder in einer Thrasher in der Hoffnung, das mir das mehr Glück bringen würde als die Talwar. 

Aber das sollte sich als Wunschtraum erweisen. 

Auf der üblichen Suche nach Gegnern sahen wir im Local auf einmal einen bekannten Namen: Oneill HGM, ein FC der früher auch immer solche Public Fleets wie unsere aktuelle veranstaltet hatte. Da er in einer Stilleto saß, war er wohl selber auf Erkundungstour und während wir ihn mehr oder weniger verfolgt haben, führte er uns direkt seiner Flotte vor die Mündungsrohre. Wir wurden zwar in einer grandiosen Schlacht fast komplett vernichtet, aber insgesamt haben wir mehr Schaden ausgeteilt als eingesteckt. Auch wenn ich recht früh aus dem Rennen war, hatte ich mich zumindest am Kill von Oneill HGM beteiligt.

Bei einem normalen G-Fleet-Roam wäre jetzt um diese Uhrzeit eigentlich Schluss gewesen, aber wir waren alle so gut drauf, das wir noch eine fünfte Runde eingeläutet haben.

Wir erreichten mit unserem Filament D87E-A in Curse, also die Region des Angels Cartels, die wohl anscheinend nicht so spannend zu sein scheint, also sind wir drei Sprünge weiter nach Catch geflogen. Der weitere Weg führte uns dann ins System GE-8JV wo wir am Gate eine Hyperion abfangen konnten und dann haben sich die Ereignisse überschlagen, wir hatten zwar relativ schnell den Schild zerstört, aber dann begannen die Armor Repper ihre Arbeit. Irgendwer rief immer “Das ist ein bait, das ist ein bait…” bis dann das Kommando des FC kam die Waffen zu überhitzen und da fingen wir dann so langsam  auch an dem Gegner Schaden an der Struktur zuzufügen. Wir hatten diese auch schon auf 10-20% runter und es hat nicht mehr viel gefehlt, als plötzlich mir und einigen anderen Piloten die Waffensystem durch brannten.

Und leider konnte sich wegen der fehlenden Feuerkraft der Armor der Hyperion dann auch ganz schnell wieder regenerieren. 

Vermutlich hat der gegnerische Pilot vor Freude unter sich gemacht, als er festgestellt hat, das er gerettet ist. Das galt aber nicht für uns, denn inzwischen war Unterstützung eingetroffen, die uns unter Beschuss nahm und nachdem ich die ersten Treffer eingesteckt flog ich mangels Verteidigungsmöglichkeit auf einen Safe Spot, wo ich mein Schiff und die Kapsel selbst zerstört habe. 

Meine Güte, war das Genial, das war genau so eine Story, wie wir sie uns bestimmt in den nächsten Jahren immer mal wieder als Anekdote erzählen werden.

Was freue ich mich jetzt schon auf den nächsten Freitag wenn wir das Ganze mit einer Caracal-Flotte wiederholen werden.    

Kommentar verfassen