Wurmloch Pfadfinderin

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten.

Da ich am kommenden Sonntag mal wieder mit Kel Rashem, meinem Noob-Bruder im Geiste, die Wurmlöcher New Edens erkunden möchte [Am 28.02. ab 15 Uhr Live auf dem Channel von Neovenator], habe ich vorsichtshalber eine Trainingsrunde eingelegt um nicht schon wieder als die totale Versagerin da zu stehen. 

In meiner altbekannten Astero war ich in einem LowSec-System und habe fleißig die dort gefundenen Signaturen gescannt, als mir plötzlich einfiel, das ich vor kurzem in der Link-Datenbank meiner Corp ein paar interessante Tools zu Wurmlöchern gesehen hatte, die ich eigentlich schon längst mal testen wollte.

Zum einen ist das Anoik.is, eine Datenbank die Informationen zu jedem bekannten Wurmloch-System enthält und zum anderen Pathfinder, eine Art Echtzeit-Tracker für Wurmloch Verbindungen.

Also habe ich die beiden Anzeigen auf meinen Monitor geladen, bei Pathfinder musste ich mich erst registrieren und meine Erlaubnis für den Abruf meiner Positionsdaten erteilen, aber das ist ja das geringste Problem.

Es hat gefühlt mal wieder ewig gedauert bis die acht Signaturen ausgescannt waren, aber als das erledigt war, ging es auch schnurstracks in das erste der sieben Wurmlöcher (Nummer 8 war eine Gas-Site).

Nachdem ich die Markierung für den Ausgang gesetzt hatte, machte ich mir erstmal einen Safe Spot um in Ruhe die Lage zu sondieren und die Anzeige der neuen Tools zu prüfen.

System J172743 – laut Anoik.Is ein Klasse 3 WH und auch im Pathfinder wird mir angezeigt wo ich gerade bin. Prima Tools, die Informationen, die Anoik.Is bereitstellt, gibt es zwar inhaltlich auch bei anderen Services wie z.B. dem EVE Sister Scanner Wiki, aber optisch sind diese nicht so gut aufbereitet. Und auch im Pathfinder wird man erst einmal mit Infos zugeschüttet. Was mir bei beiden aber fehlt, ist eine Übersicht über die möglichen Anomalien wie im o.g. Wiki.

Da ich ja gecloakt auf einem Safe Spot stand, habe ich mir die Zeit genommen um mich grundlegend mit diesen neuen Übersichten zu beschäftigen, bevor es wieder zurück zum Handwerk ging und ich die Signaturen ausscannte. Was jedoch wieder einmal erfolglos war da keine Relic- oder Data-Sites dabei waren. Deshalb ging es durch das nächstbeste Wurmloch weiter nach J113619

Das war dann wieder ein C3, wo ich sofort das Schiff in Richtung Sonne in Bewegung setzte um unterwegs einen Safe Spot zu machen. Aber kaum das mein Schiff in den Warp ging, fiel mir mein fataler Fehler auf: Ich hatte vergessen ein Bookmark für den Ausgang zu machen. Ich bin und bleibe eine absolute Anfängerin.

Jetzt musste ich mich wohl oder übel durch alle Signaturen kämpfen. Vom Safe Spot aus begann ich leicht hektisch, aber noch nicht panisch mit dem Scanvorgang. Das erste gefundene WH warpte ich dann direkt an, in der Hoffnung, das es mein Ausgang war.

Die Bordsysteme meldeten ein WH vom Typ T405, aber irgendwie sagen mir diese Nummern immer noch nichts, also gab ich kurzentschlossen meinem Schiff den Befehl zu springen. Das WH brachte mich nach J125929, laut meinen neuen Tools ein C4 System, also war ich nicht da gelandet, wo ich hin wollte.

Also ging es mit einem kleinen Umweg über die Sonne zurück zu dem diesmal gesetzten Wegpunkt nach J113619 und dort auf den Safe Spot. Beim nächsten WH meldeten die Bordsysteme ein System vom Typ N968 und plötzlich ergab eine der Anzeigen bei Anoik.is einen Sinn, das ist ein C3 und hoffentlich mein Ausgang. 

Ja, ich landete tatsächlich wieder in J172743, wo ich dann noch einen Ausgang ins NullSec und ein weiteres C3 ausgescannt und kurz die Nase reingesteckt habe, bevor es nach knapp zwei Stunden wieder unbeschadet zurück in den LowSec ging.

Dank diesen beiden Tools fühle ich mich inzwischen dann doch etwas sicherer im WH-Space und bestimmt verstecken sie noch die eine oder andere Funktion, die auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist. Aber die werde ich auch noch ergründen. Aber alleine durch die Anzeige im Pathfinder fühle ich mich schon fast wie eine Wurmloch Pfadfinderin.

Für die meisten unter meiner Leserschaft mögen diese Erkenntnisse und Tools sicher ein alter Hut sein, aber ich habe wieder eine ganze Menge gelernt, die Lernkurve in New Eden bleibt jedoch immer noch steil 😉

Mit diesem kleinen nervenaufreibenden Ausflug habe ich dann das Wurmloch Wochenende eingeläutet, denn zusätzlich zu dem Termin am Sonntag mit Kel Rashem, geht es am Freitag Abend zusammen mit der G-Fleet ebenfalls in den WH-Space. Da werde ich dann aber vermutlich entspannt in einem Logi-Schiff sitzen und anderen die nervige Scannerei überlassen.

Ein Kommentar

  • Tipps zu Pathfinder:

    1. Man kann die Karte teilen – sehr praktisch, wenn man zu mehrt unterwegs ist.
    2. Man kann die Signaturen speichern und auch zuordnen.
    3. System anklicken und ALT+N drücken, dann kann man das System umbenennen.
    4. Mit Rechtsklick kann man viel machen (Status für Systeme und Verbindungen setzen – bspw EOL).

Kommentar verfassen