Bittersweet boundary

Geschätzte Lesedauer: 6 Minuten.

Es ist Freitag und heute findet das zweite 1vs1 Fregatten Turnier der G-Fleet statt. Im Gegensatz zur ersten Ausgabe habe ich mich dieses Mal tatsächlich und sogar rechtzeitig angemeldet, zum Glück, denn die 16 Startplätze waren relativ schnell vergeben.

Meine Erfahrungen in Solofights gehen eher so gegen Null, bisher hatte ich nur ein paar Trainingskämpfe mit einem befreundeten Kapselpiloten im Simulator (Sisi), von daher rechne ich mir auch wirklich nicht aus, das ich eine Runde weiterkommen werde. Es geht mir eigentlich eher darum einen lustigen Abend mit netten Leuten zu verbringen und natürlich der Gedanke „Dabei sein ist alles“.

Als Schiffe werden heute Navy Fregatten zum Einsatz kommen, deren festgelegten Fittings im Vorfeld im G-Fleet Channel veröffentlicht wurden.

Caldari Navy Hookbill

[Caldari Navy Hookbill, Caldari Navy Hookbill]

Crosslink Compact Ballistic Control System
IFFA Compact Damage Control

Enduring Multispectrum Shield Hardener
Small Clarity Ward Enduring Shield Booster
Small Compact Pb-Acid Cap Battery
X5 Enduring Stasis Webifier
1MN Monopropellant Enduring Afterburner

‚Arbalest‘ Rocket Launcher I
‚Arbalest‘ Rocket Launcher I
‚Arbalest‘ Rocket Launcher I

Small Bay Loading Accelerator I
Small Core Defense Operational Solidifier I
Small Core Defense Capacitor Safeguard I

Caldari Navy Mjolnir Rocket x1000
Caldari Navy Inferno Rocket x1000
Caldari Navy Scourge Rocket x1000
Caldari Navy Nova Rocket x1000

Imperial Navy Slicer

[Imperial Navy Slicer, Imperial Navy Slicer]

IFFA Compact Damage Control
Small I-a Enduring Armor Repairer
Overdrive Injector System II
Fourier Compact Tracking Enhancer
Extruded Compact Heat Sink

Fleeting Compact Stasis Webifier
1MN Monopropellant Enduring Afterburner

Small Knave Scoped Energy Nosferatu
Small Focused Modulated Pulse Energy Beam I
Small Focused Modulated Pulse Energy Beam I

Small Energy Discharge Elutriation I
Small Energy Discharge Elutriation I
Small Capacitor Control Circuit I

Imperial Navy Gamma S x2
Imperial Navy Multifrequency S x2
Imperial Navy Standard S x2

Republic Fleet Firetail

[Republic Fleet Firetail, Republic Fleet Firetail]

Counterbalanced Compact Gyrostabilizer
IFFA Compact Damage Control
Fourier Compact Tracking Enhancer

Fleeting Compact Stasis Webifier
Small Clarity Ward Enduring Shield Booster
Small Compact Pb-Acid Cap Battery
1MN Monopropellant Enduring Afterburner

250mm Light ‚Scout‘ Artillery I
250mm Light ‚Scout‘ Artillery I
‚Arbalest‘ Rocket Launcher I

Small Projectile Collision Accelerator I
Small EM Shield Reinforcer I
Small Thermal Shield Reinforcer I

Republic Fleet Phased Plasma S x1000
Caldari Navy Scourge Rocket x600
Republic Fleet EMP S x1000
Republic Fleet Fusion S x1000
Caldari Navy Inferno Rocket x600
Caldari Navy Mjolnir Rocket x600
Caldari Navy Nova Rocket x600

Federation Navy Comet

[Federation Navy Comet, Federation Navy Comet]

Vortex Compact Magnetic Field Stabilizer
Small I-a Enduring Armor Repairer
N-JM Compact Omnidirectional Tracking Enhancer
IFFA Compact Damage Control

1MN Monopropellant Enduring Afterburner
X5 Enduring Stasis Webifier
Optical Compact Tracking Computer

125mm Prototype Gauss Gun
125mm Prototype Gauss Gun
Small Knave Scoped Energy Nosferatu

Small Hybrid Burst Aerator I
Small Hybrid Ambit Extension I
Small Hybrid Ambit Extension I

Hornet I x3
Acolyte TD-300 x3

Caldari Navy Antimatter Charge S x1000
Caldari Navy Lead Charge S x1000
Caldari Navy Uranium Charge S x1000
Tracking Speed Script x1
Optimal Range Script x1

Da ich überhaupt keine Ahnung hatte, auf was ich mich da eingelassen hatte, wollte ich das Ganze analytisch angehen und habe mir von jedem Schiff ein paar Kennzahlen notiert um diese zu vergleichen.

Kennzahlen

opt. Range Verwundbar S / A Speed Tracking Neut Drohnen
Caldari Navy Hookbill 13 EM / Therm S 1090 0
Imperial Navy Slicer 13 Ex / Kin A 1229 332 6750
Republic Fleet Firetail 6,5 EM / Kin S 1234 162
Federation Navy Comet 14 Therm / Kin A 1186 171 6750 Kin

Tracking

Eigentlich wäre ich als ehrbarer Minmatar gerne mit einer Firetail geflogen, aber die Zahlen fand ich erschreckend: schlechteste optimale Range und Tracking.

Damals beim ersten Tournament hätte ich das Schiff ohne diese Analyse ausgewählt. Deshalb auch das Beitragsbild zu meinem Bericht über dieses Ereignis, ich hatte die Wahl zwischen einer Battle-Venture und einer Firetail.

Mein Schiff der Wahl danach ist die Hookbill, weil ich auch hier die Möglichkeit habe die Schadensart zu bestimmen.

Um 1800 EVE Standard-Time treffen wir uns in Erila, einem 0.4er System in der Nähe von Jita.

Das Orga-Team hat alles perfekt vorbereitet und eine Art Arena inkl. Tribüne aufgebaut. Die Begrenzung des Kampffeldes mit 40 km Durchmesser bilden einige Container. In der Mitte steht der „Linienrichter“ William Follet, der darauf achtet, das niemand diese magische Grenze überschreitet.

Für die Ausgabe der Schiffe sind AUTsmarted und sein Adlatus Vic verantwortlich. Um die Live Berichterstattung kümmern sich Kel Rashem und Neovenator, der auch selber als Teilnehmer zum Einsatz kommen wird.

Gekämpft wird in einem Turniermodus, bei dem jeweils die Sieger und die Verlierer der ersten Runde den Finalteilnehmer in einer eigenen Hauptrunde unter sich ausmachen, ein sogenanntes Winner und Looser Bracket.

D.h. wer in der ersten Runde verliert kann trotzdem noch ins Finale kommen, jeder von uns hat also mindestens zwei Kämpfe.

Mein erster Einsatz lässt nicht lange auf sich warten, ich bin gleich im dritten Kampf an der Reihe und verliere gegen einen Piloten in einer anderen Hookbill.

Dumm gelaufen, auf Grund meiner fehlenden Kampferfahrung war das aber auch zu erwarten gewesen. An Einzelheiten des Fights kann ich mich irgendwie nicht so richtig erinnern, da ich voll mit Adrenalin bin und alles so schnell geht.

Trotzdem einen GF im Fleet-Chat an meinen Gegner.

Die weiteren Fights der Vorrunde schaue ich mir von der Zuschauertribüne aus an und lustigerweise haben sich sehr viele der anderen Piloten ebenfalls für die Hookbill entschieden.

Zu Beginn der Hauptrunde, die jetzt von AUTsmarted kommentiert wird, warte ich in der Station auf meinen nächsten Kampf.

Auf einmal, im 12ten Kampf des Abends bekommen wir das erste Mal eine Firetail zu sehen die in einem spannenden Fight gegen eine Hookbill gewinnt(!).

Wie kann das denn sein? Verwundert schaue ich mir noch einmal meine Kennzahlen an. Viel Zeit habe ich nicht, denn ich bin als Nummer 14 gleich schon wieder im Einsatz.

Während der nächste Teilnehmer aus Kampf 13 ebenfalls eine Firetail auswählt, merke ich plötzlich das ich bei den Kennzahlen mehrere Fehler gemacht hatte. Ich habe maximale, optimale und Falloff Reichweite in einen Topf geworfen und anscheinend hatte ich nur bei der Firetail die Simulation mit geladener Munition durchgeführt. Absoluter Quatsch, keine Ahnung, was mich da geritten hat.

Also wiederhole ich noch einmal schnell die Simulation mit Munition und erkenne plötzlich, das ich mit der Firetail eine mehr als reelle Chance zumindest gegen die Hookbill habe.

Im selben Moment ist Kampf Nr. 13 entschieden, die Hookbill gewinnt, aber ich lasse mich trotzdem nicht von der Entscheidung abbringen jetzt die Minmatar Fahne hoch zuhalten. 

Ich bekomme von der Orga eine Firetail, mein Kontrahent ist Oparon, ein Mitglied bei den Schweinchen und er entscheidet sich für eine… Hookbill. YES!!! Den knacke ich, noch nie war ich mir so sicher, wie gerade im Moment und das Adrenalin pumpt schon wieder los. 

Während meine Kapsel in der Firetail andockt schaue ich noch einmal schnell auf meine Tabelle welche Munition ich laden muss.

Ich gebe den Befehl zum abdocken, die beiden Artis werden gruppiert und die EMP Projektile geladen. Beim Rocket Launcher entscheide ich mich für Scourge, in der Hoffnung das ich sie nicht benötigen werde.

Beim Anflug auf die Arena stelle ich noch die Default-Werte für Orbit und Keep-At-Range auf 15 km, genug um es ihm schwer zu machen mich zu treffen, aber genug Reichweite das meine Projektile noch Wirkung zeigen. So weit meine Theorie als Noob, ob ich damit richtig liege wird sich zeigen.

Die Spannung steigt, ich schalte Oparon auf und den Schildbooster an. Der Linienrichter gibt das Startsignal und los geht es. Orbit, Prop-Mod an und Feuer frei.

Die erste Salve auf meinen Gegner geht noch daneben, mit der zweiten erwische ich seinen Schild schon ordentlich, auch die dritte Salve sitzt, sein Schild ist bei ca. 40% Rest.

Er hat mich noch kein einziges Mal getroffen. Plötzlich bekomme ich den Hinweis vom Linienrichter, das ich mich der Grenze der Arena nähere, Mist, da habe ja gar nicht mehr dran gedacht.

Ich führe ein paar hektische Flugmanöver aus um mich wieder weiter in die Mitte des Feldes zu bewegen, aber dabei komme ich meinen Gegner gefährlich nahe, so nahe, das er mich webben und ein paar gefährliche Treffer landen kann. Da ich jetzt so nah dran bin kann ich zusätzlich auch noch die Rockets abfeuern und knacke damit seinen Armor, mein Schiff bekommt währenddessen auch ordentlich Schaden rein, also wieder Distanz aufbauen.

Plötzlich schon wieder die Warnung vom Linienrichter, das ich mich der Grenze nähere, d.h. Flugvektor ändern Richtung Mitte. 

Meine Treffer kratzen an seiner Struktur, mein Schiff hat zwar auch schon fast 50% Armor Schaden, aber der Shield Booster reppt dagegen.

Weiter drauf, sein Schiff steckt Treffer ein, während meine Schield sich erholen.

Plötzlich wieder diese Stimme „Yendor, 38 … Yendor, 39“.

Bloß nicht über die 40 kommen. Aber wohin? Während ich noch versuche wieder in die Mitte der Arena zu gelangen, sehe ich das ich ihn fast habe. Struktur bei fast 50. Er landet auch einen Treffer meine Schilde sind wieder runter.

„Yendor, 40! …“ 

 

„Yendor, boundary violation!“

Nein! Das hat er jetzt nicht wirklich gesagt, oder? Boundary Violation?

Ich hatte damit gerechnet ordentlich getoastet zu werden, aber nicht damit, das ich mit dem Sieg vor Augen durch technisches K.O. verliere. Ich könnte kotzen! … wenn ich nicht in der Kapsel sitzen würde.

Im ersten Moment der Enttäuschung brabbel ich noch so was wie „unfair“, was ich aber sofort selber revidiere. Es gibt Regeln, ich habe eine dieser Regeln nicht beachtet, also bin ich raus, so einfach ist das!

Beim nächsten Mal mache ich es besser, William gibt mir dazu noch einen Tipp mit, den ich beim nächsten Turnier auf jeden Fall berücksichtigen werde. 

Mit einem gemischten Gefühl aus Frustration, Stolz und jeder Menge Adrenalin fliege ich zurück an die Station, dabei singe ich zu einer altbekannten Melodie den Text „Cause it’s a bittersweet boundary, that’s life. Trying to make ends meet, you’re a slave to the fight then you die“.

Das Finale des Turniers bekomme ich nur noch über den Bildschirm der Stationsbar mit, während ich zusammen mit meinem alten Freund Djaemeson und einer gallentischen Schönheit meinen heutigen Teilerfolg feiere.

Kommentar verfassen