Die Noobs gehen hacken – Teil 3

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten.[Teil 1] [Teil 2]

Natürlich bin ich etwas nervös, denn ich war noch nicht so oft in einem Wurmloch, aber trotzdem ist das Nächste unseres. Da unsere oder zumindest meine Kenntnisse über Wurmlöcher offenbar geringer sind, als übers Hacking, ist auch hier der Chat wieder hilfreich, die Zuschauer teilen uns mit das es sich wohl um ein relativ harmloses C1 handelt.

Da Kel das Wurmloch ausgescannt hat, warpe ich ihn am Eingang an, nur um dann wieder meine absolute Fachkompetenz als Kapselpilot unter Beweis zu stellen, statt ins Wurmloch zu springen, gebe ich meinen Systemen aus Versehen den Befehl an die Sonne zu fliegen. Da ich mir natürlich kein Bookmark vom Eingang zu dem Wurmloch-System gemacht hatte muss ich die Signatur erst umständlich wieder selber ausscannen.

Nachdem ich das geschafft habe, sind Kel und Cara schon fast fertig mit dem scannen der 6 Signaturen im WH-System, es ist nur eine Data Site dabei und bei der handelt es sich um eine Unsecured Data Site, die von Sleepern bewacht wird. Die wollen wir auf Empfehlung von Cara und den Zuschauern nicht angehen, also geht es wieder zurück ins HighSec um dort ein neues Wurmloch zu suchen. Als wir dann eins finden, verabschiedet sich Cara wieder von uns und lässt uns beiden Noobs mit unserem Halbwissen alleine.

Dieses Mal läuft es auch bei mir besser, rein ins C2 Wurmloch, Bookmark machen für den Ausgang, Cloak an, weg warpen, einen Safe Spot suchen und Probes raus.

Leider nur zwei Gas Sites und zwei Wurmlöcher, schade. Trotzdem wird Kel jetzt irgendwie übermütig, statt zurück ins HighSec will er lieber in ein weiteres Wurmloch springen.

„OK, von nichts kommt“ und schon springen wir weiter in nächste Wurmloch ohne genau zu wissen wohin es geht. Es ist wieder nur ein C1, ausnahmsweise ist das Glück heute mit den Noobs.

In diesem Wurmlochsystem entdecken wir dann auch eine Central Blood Raider Survey Site, die ich wieder hacken muss. Warum sind wir eigentlich nicht auf die Idee gekommen, unterwegs mal die Schiffe zu tauschen? Denn immerhin haben wir bisher mehr Data als Relic Sites gefunden und die Zuschauer könnten jetzt sehen wie Kel statt mir an diesen Data Containern verzweifelt. Hölle, ist das kompliziert, nach dem zweiten erfolglosen Hackversuch zerstören sich diese blöden Dinger nämlich. Erst beim vierten Container gelingt es mir im zweiten Versuch das Ding aufzubekommen.

Bei der Schwierigkeit hätte ich mir allerdings mehr Loot versprochen, 595.000 ISK!

Nach diesem schweißtreibenden Erfolgserlebnis machen wir uns dann wieder auf den Weg nach Hause.

Es war ein erfolgreicher Nachmittag, wir nicht geplatzt und konnten eine ganze Menge an wertvoller Erfahrung für unsere weitere Noob-Karriere sammeln. Finanziell war es dann nicht ganz so goldig, wir haben beide zusammen Loot im Wert von ca. 6 Mio. erbeutet, da gibt es andere, die holen in der Zeit mal eine halbe Milliarde ab, aber was ja nicht ist, kann ja noch werden.

Mir hat es auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und würde mich freuen wenn Neo / Kel und die Weltraumnomaden so etwas ähnliches bei Gelegenheit wiederholen würden.

Für alle, die von meinem schier endlosen Geschwafel noch nicht genug haben und sich das Drama auch noch ansehen wollen, es gibt eine Zusammenfassung unseres Ausflugs als Videoclip.

https://youtu.be/be6CqdbBBDE

[Teil 1] [Teil 2]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.