Schweinchen for just one day

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten.

Eigentlich sollte der Mittwoch Abend eher beschaulich werden, meine bessere Hälfte  hatte Pizza für uns geordert, allerdings hatte diese eine erschreckende Lieferzeit von 60 Minuten. Also habe ich mich noch kurz ans Terminal gesetzt weil ich noch einen kurzen Beitrag zu meinem Jahresrückblickvideo posten wollte. 

Plötzlich bekam ich eine Benachrichtigung, das der Herr Neovenator mal wieder unterwegs ist und das Live überträgt. “OK, was macht er denn heute” habe ich mich gefragt und in der Beschreibung stand „Mauraudierend durch die L4 Missionen“.

Aha! Level 4 Missionen also! Na gut, etwas seichte Unterhaltung für nebenbei bis es Essen gibt. Aber kaum das ich den Stream angeschaltet hatte, erkannte ich ein paar bekannte Stimmen die da aus den Comms dröhnten. 

Meine erste Reaktion “WAS machen die da? G-Fleet außer der Reihe?” Dann habe ich etwas genauer hingeschaut und festgestellt dass einige der üblichen Verdächtigen aus der G-Fleet mit einer Battle-Venture Fleet im LowSec unterwegs waren.

Oh, das ist geil! Ohne lange nachzudenken habe ich dann im Chat mitgeteilt, dass ich gerne mitfliegen würde, immer noch im Glauben, es wäre ein G-Fleet Event.

Neo kündigte mich in im Fleet-Channel an, aber ich musste ja noch auf die Pizza warten, die ich zusammen mit der besseren Hälfte essen „wollte“, wenn ich nicht einen Disput mit ihr haben wollte. Lieber campe ich einen ganzen Abend an einem Gate als das…

Dem Hangar Personal in Jita habe ich mitgeteilt das es schon mal die Venture, die noch von einem anderen Battle-Venture Event da rum stand, fertig machen soll. 

Venture
[Venture, *Schicht im Schacht] Magnetic Field Stabilizer II

Medium F-S9 Regolith Compact Shield Extender
5MN Y-T8 Compact Microwarpdrive
Initiated Compact Warp Scrambler

Small Ancillary Remote Shield Booster
Limited Light Neutron Blaster I
Limited Light Neutron Blaster I

Small EM Shield Reinforcer I
Small EM Shield Reinforcer I
Small Thermal Shield Reinforcer I

Federation Navy Hobgoblin x2
Caldari Navy Antimatter Charge S x2160
Navy Cap Booster 100 x17

Da ich erst morgens per Klonsprung von Jita nach Hek gereist bin, musste ich also mit einem Ceppi anreisen, deshalb habe ich noch schnell die Route von Hek über Jita nach Kedama berechnet. Über den Streamchat bei Neo bekam ich dann mit das es keine G-Fleet war, sondern dass ich mich bei einer Schweinchen internen Flotte eingeladen hatte. Ach so… ? Egal, für eine gute Story muss man auch mal dreist sein 🙂

Sofort nachdem die Pizza verspeist war, habe ich mich ins Schiff geschwungen und bin Richtung Jita und von dort weiter nach Nourvukaiken wo die Schweine schon auf mich warteten. Das ist ja mal ein netter Service. Mit dem Spruch “Schweinchen for just one day” meldete ich mich dann im Schweine-Comm-Channel und bekam einige sehr nette Antworten darauf 😀

Kurz darauf portierten wir unsere aus 8 Schiffen bestehenden Flotte mit einem LowSec-Ice-Filament dann nach Ontorn in Metropolis [6 Sprünge von Hek entfernt >:-| ] wo es auch gleich richtig zur Sache ging. 

Als ehemaliger Dozent sehe ich in solchen Ausflügen auch immer einen Lehrauftrag und in der ersten halben Stunde, in der ich dabei war, mussten wir leider zwei Procurer- und einem Endurance-Piloten auf nachdrückliche Weise klar machen, das Mining im LowSec kein Kindergarten ist. Ich hoffe, die sind in Zukunft etwas wachsamer, wenn eine Flotte Ventures ins Belt warpt.

Nachdem wir unsere Unterrichtsstunde beendet hatten, wurde das nächste Filament gezündet und wir landeten in der EVE Constellation in der Nähe des EVE Gates. 

Pech nur das wir dieses Mal die vermeintlichen Schüler waren, uns rückten ein paar Garmurs unangenehm nah auf die Pelle und leider musste einer der Flotten-Kollegen den kurzen Heimweg per Pod-Express antreten. Der Rest von uns verdöddelte noch 15 Minuten in der Konstellation, bis die Aggression Timer abgelaufen waren und wir das nächste Filament zünden konnten.

Oh Wunder, oh Wunder… wir landeten wieder in Ontorn 🙂 

Dieses Mal haben insgesamt drei Procurer und eine Endurance an unserer Lehrstunde teilgenommen, bevor unser wieder einmal sehr gut aufgelegter FC William Follet den Einsatz für beendet erklärte. Netterweise begleiteten mich die Schweinchen danach zurück nach Hek. War da etwa bei mir zu viel Alkohol in der Kapselflüssigkeit oder war es nur ein netter Zufall? Können wir aber gerne zukünftig immer so machen: Die Schweinchen holen mich zum spielen ab und bringen mich auch wieder nach Hause. Mutti Garibaldi würde es freuen 🙂

Dieser Abend war ein echt gelungener Jahresausklang für mich.

Danke Schweinchen und sorry für die Selbst-Einladung.

Ach ja, da war ja noch das Jahresrückblickvideo, aber dazu verliere ich jetzt nicht mehr viele Worte.

Kommt gut rüber und YC123 (2021) wird auf jeden Fall besser!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.