Warum werde ich hier getackelt?

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten.

Heute habe ich mich mit Kel Rashem verabredet um mit ihm ein paar Data und Relic Sites auszuscannen und dann entsprechend zu hacken. Im Gegensatz zu Yendor, der beim ersten Noob-Hacking-Event dabei war, sind meine Skills und auch meine Erfahrung bei dem Thema zwar etwas besser, aber auch bezeichne mich selber immer noch als Noob.

Pünktlich treffen wir uns in Jita, bereiten alles vor, das wir den Feed meiner Videodrohnen und meiner Hacking-Systeme in den Stream übertragen können, falls ich in die Verlegenheit kommen sollte eine Relic-Site hacken zu müssen.

Damit es stabil läuft, muss ich allerdings die eine oder andere Einschränkung in der  Performance meiner Systeme in Kauf nehmen.

Fast pünktlich geht es los, das Fitting meines Schiffes ist ähnlich wie das von Yendor, nur habe ich zwei Analyzer an Bord.

Astero

[Astero, Astero 01]

‘Halcyon’ Core Equalizer I
‘Halcyon’ Core Equalizer I
‘Halcyon’ Core Equalizer I
Inertial Stabilizers II

Data Analyzer I
Relic Analyzer I
5MN Microwarpdrive II
Scan Pinpointing Array I

Sisters Core Probe Launcher
Covert Ops Cloaking Device II

Small Gravity Capacitor Upgrade I
Small Hyperspatial Velocity Optimizer II
Small Low Friction Nozzle Joints II

Sisters Core Scanner Probe x8

Wir haben uns für heute vorgenommen, das wir uns erst einmal im HighSec an ein bis zwei Data / Relic Sites versuchen, bevor wir dann erst in ein Wurmloch-System gehen.

Und wie immer ist das leichter gesagt als getan, zuerst finden wir nur Combat Sites und Wurmlöcher. Aber wie sagt man so schön? Das Glück ist mit den Tüchtigen, deshalb finden wir auch irgendwann zwei Data Sites an denen wir noch einmal kurz trainieren können. Nachdem wir uns so halbwegs warm gescannt und gehackt haben, ist danach das nächste Wurmloch unseres.

Inzwischen sind wir sogar schon so weit, das wir wissen, wie man die Wurmlöcher unterscheidet, denn wir wollen ja eigentlich nur in die vom Typ C1 bis C3.

Ansonsten weiß ich nur, das die darüber, also C4 bis C6 gefährlicher sind, aber das es in diesen angeblich keine Relic-Sites geben soll.

Im Wurmloch angekommen, setzt sich das zähe Spiel fort, wir finden alles mögliche nur keine Sites die wir hacken wollen, denn dabei halten wir uns an die Regel das in Sites mit Piratenfraktionen im Namen keine Piraten sind. Also in einer Unsecured Perimeter Amplifier findet man Piraten, aber in einer Crumbling Blood Raider Site gibt es keine Blood Raiders, oder wie Kel so schön sagt “Nudeln mit Hack, aber ohne Hack.”

Obwohl ich auch einen Data Analyzer an Bord habe, überlasse ich das hacken der Data Sites lieber Kel, während ich den D-Scan im Auge behalte, da ich ihm da irgendwie nicht so ganz traue. Als er mir anbietet, das ich mal eine Data Site hacken sollte, teile ich ihm meine Bedenken auch so mit, was er mir aber nicht übel nimmt, sondern indirekt auch bestätigt.

Die direkte Bestätigung bekomme ich dann auch kurz darauf, als ich in einer Relic Site stehe und plötzlich feststelle, das mein Schiff von einen Webscrambler und einem Webifier aufgeschaltet wurde. Da ich keine Warnung meines Buddies bekommen habe, gehe ich davon aus, das wir doch auf Piraten gestoßen sind und mich einer davon ins Visier genommen hat.

Verwundert frage ich ins Comm “Hey, warum werde ich hier getackelt?”

“Ach so, da ist eine Astero aufgetaucht.”

Na prima, da haben wir beiden Noobs ja wieder prima aufgepasst. Dank dreifach Warpcore-Stabilizer gelingt mir nach dem Einschlag der ersten beiden Salven, die auf mich abgefeuert werden, auch ein 1a-Fluchtmanöver.

Nachdem sich die Schilde wieder regeneriert haben, springe ich zurück zu dem immer noch gecloakten Kel in die Relic Site um einen weiteren Anlauf zu nehmen, aber dieses Mal bekomme ich rechtzeitig eine Warnung als die Astero sich enttarnt.

Entnervt brechen wir beide den Versuch ab und versuchen danach noch jeweils in einem Null und einem LowSec System unser Glück, mit dem Ergebnis, das wir uns am Ende mit ca. 5 Mio ISK Beute zurück auf den Weg nach Jita machen.

Unterwegs haben wir dann jedoch plötzlich eine Eingebung für unseren nächsten gemeinsamen Ausflug, einer von uns beiden konzentriert sich auf das hacken, während der andere getarnt in einem bewaffneten Schiff als Bodyguard aufpasst.

Heissa, das wird auf jeden Fall ein Riesenspass. Mir schweben da schon verschiedene Fittings von Recon über Stratios bis hin zu Strategic Cruiser vor. Aber auf der anderen Seite wollen wir ja die Noob-Fahne hoch halten, also wird es vermutlich nur eine CovOps Frigate.

Mal schauen, wir werden euch hoffentlich rechtzeitig informieren wann und wie es weiter geht. Und falls ihr Fitting Vorschläge habt, am Ende dieses Beitrags gibt es auch eine Kommentar Funktion.

 

Ach ja, einen Zusammenschnitt unseres Ausflugs gibt es auch auf dem Videochannel vom Neovenator.

Kommentar verfassen